Zum Inhalt
Rennwagen-auf-der-Rennstrecke

FUCHS im Motorsport

FUCHS ist langjähriger Sponsor und Technologie-Partner des überaus erfolgreichen BLACK FALCON Rennteams. Hier im Rennteam und in den Rennfahrzeugen werden immer wieder neueste Schmierstoffentwicklungen aus dem Bereich der Motoren-, Getriebe- und Achsgetriebeöle auf der Rennstrecke erprobt und getestet, bevor sie als Serviceöle auf den Markt kommen.

Sei live dabei - bei der VLN-Langstreckenmeisterschaft!

In unserem Livestream erlebt ihr die Rennserie direkt von der Strecke! Mit der Onboard-Kamera des BLACK FALCON Teams, das im Porsche 911 GT3 Cup MR II auf dem Nürburgring an den Start geht, seid ihr hautnah beim Rennerlebnis dabei. Der nächste Livestream ist am 22. September 2018 beim 58. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen verfügbar. Ab ca. 8:30 Uhr könnt ihr beim Zeittraining reinschauen, das Rennen startet um 12:00 Uhr.

Weitere Renntermine:

6.10.2018: 50. ADAC Barbarossapreis

20.10.2018: 43. DMV Münsterlandpokal


Rennberichte 2018

24h Rennen – Spannendes Rennen mit erfolgreichem Ergebnis

Beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zeigte das gesamte BLACK FALCON Team eine perfekte Leistung und sicherte sich den zweiten, dritten und fünften Platz in der Gesamtwertung sowie zwei Klassensiege bei schwierigsten Witterungsbedingungen. Der Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 4 kämpfte bis zum Schluss um den Gesamtsieg. Ein zwischenzeitlicher Vorsprung von über vier Minuten wurde nach knapp 20 Stunden Fahrzeit durch eine Rennunterbrechung aufgrund von Nebel neutralisiert. Etwas mehr als 70 Minuten vor Schluss wurde das Rennen bei strömendem Regen neu gestartet. Nach einem spannenden Finale überquerte das Auto die Ziellinie schließlich auf Platz zwei. Ihre Teamkollegen mit der Startnummer 5 durften sich nach einer beeindruckenden und fehlerfreien Vorstellung als Gesamtdritte ebenfalls auf dem Podium feiern lassen. Der dritte BLACK FALCON Mercedes-AMG GT3 (#6) wurde starker Fünfter. Damit stellte BLACK FALCON die drei bestplatzierten Mercedes-AMG GT3 beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen in der Eifel. In der Klasse SP10 holte der Mercedes-AMG GT4 den weltweit ersten Sieg bei einem 24-Stunden-Rennen. Der Porsche 911 Carrera gewann die Klasse V6 und sicherte BLACK FALCON damit den vierten V6-Klassensieg in Serie beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.


FUCHS ist Technologiepartner von BLACK FALCON. Das Team setzt auf spezielle, reibungsoptimierte Motorenöle von FUCHS mit neuerster Additivtechnologie und diverse FUCHS Getriebeöl-Lösungen.

VLN-Saison 2018 auf dem Nürburgring

Erfolgreiches VLN-Wochenende für BLACK FALCON

Mit dem zweiten VLN-Saisonrennen begann auch für die BLACK FALCON GT3-Fahrer die Vorbereitung auf das 24h-Rennen Anfang Mai. Beim Qualifying am Samstagmorgen gingen gleich drei Mercedes-AMG GT3 auf Zeitenjagd. Das Quartett Christodoulou, Engel, Metzger und Müller schaffte es als einziger Mercedes-AMG GT3 unter die magische Grenze von acht Minuten und qualifizierte sich damit für Startplatz drei. Das Schwesterauto #15 Mercedes-AMG Team BLACK FALCON errang Startplatz elf. Das dritte Fahrzeug, der Mercedes-AMG GT3 #6 wurde bei einem Unfall im Training stark beschädigt und fiel für das Rennen aus. 

Vom Start weg entwickelte sich ein packender Kampf um die Gesamtführung, der über die gesamte Renndistanz keine Fehler zuließ. Die #14 kämpfte bis zum Schluss um den Gesamtsieg und musste sich bei der Zieldurchfahrt nur um acht Sekunden geschlagen geben. Der Mercedes-AMG GT3 #15 beendete das Rennen auf Platz acht.

Beim zweiten Saisonlauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring erzielte BLACK FALCON einen zweiten Gesamtrang, einen Klassensieg sowie mehrere Podestplätze. Der Mercedes-AMG GT3 (#14) beendete das vierstündige Rennen auf Gesamtposition zwei. In der Klasse SP10 erzielte der Mercedes-AMG GT4 (#163) ebenfalls den zweiten Platz. Das Team im Porsche 911 Carrera (#395) sicherte sich im den Sieg in der Klasse V6.

BLACK FALCON beim 24h-Rennen in Dubai 2018

Vierter Gesamtsieg

Perfekter Saisonstart für das Team BLACK FALCON: Mit einer fehlerfreien Vorstellung sicherten sich Abdulaziz Al Faisal, Hubert Haupt, Yelmer Buurman und Gabriele Piana den Gesamtsieg bei den 24H Dubai 2018.
Für BLACK FALCON ist es nach 2012, 2013 und 2015 bereits der vierte Gesamtsieg beim prestigeträchtigen Saisonauftakt in der arabischen Wüste.
In der GT4-Kategorie erzielte das BLACK FALCON TEAM TMD FRICTION mit den Fahrern Kevin Wing Kin Tse, Frank Yu, Jonathan Hui und Antares Au einen weiteren Podiumserfolg.

Nervenaufreibender hätte die 13. Ausgabe der 24 Stunden von Dubai für die drei gestarteten BLACK FALCON Mercedes-AMG GT3 nicht beginnen können: Gleich zu Beginn setzte sich Jeroen Bleekemolen am Steuer des roten Mercedes-AMG GT3 (#3) an die Spitze, während das grüne Schwesterfahrzeug (#2) mit einer zurückhaltenden Strategie ins Rennen ging.
Der dritte GT3-Mercedes (#7) verunfallte bereits in der Anfangsphase und fiel durch eine dreistündige Reparaturpause bis ans Ende des Feldes zurück.

Nach der Kollision eines anderen Teilnehmers mit dem in Führung liegenden Auto von Khaled Al Qubaisi, Jeroen Bleekemolen, Luca Stolz und Manuel Metzger, nutzen die Piloten Al Faisal, Haupt, Buurman und Piana den mittlerweile auf mehrere Runden gewachsenen Vorsprung und sicherten sich den Gesamtsieg.
Auch der Mercedes-AMG GT4 von Kin Tse, Yu, Hui und Au kam um 14 Uhr Ortszeit nach einer fehlerfreien Leistung über die gesamte Renndauer als drittplatzierter ins Ziel. Damit sicherte sich BLACK FALCON beim 24H Dubai das beste Ergebnis eines Mercedes-AMG GT4 bei dessen Debüt im Mercedes-AMG Kundensport.

Mit dem 24h Rennen in Dubai zeigt sich, dass ein Sieg niemals als selbstverständlich vorausgesetzt wird und nur das Ergebnis harter Arbeit und vollem Einsatz jedes Teammitgliedes ist. Das Team BLACK FALCON wird diese positive Energie in die Saison 2018 und ihre Programme in der VLN und weiteren Auftritten in Ausdauerveranstaltungen weitertragen.


Rennberichte 2017

VLN-Saison 2017 auf dem Nürburgring

45. ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring

Beim 45. ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring hat BLACK FALCON den fünften Platz im Gesamtklassement und zwei Klassensiege eingefahren. Vor einer atemberaubenden Zuschauerkulisse von 205.000 Besuchern beendeten fünf von sechs BLACK FALCON-Autos das härteste 24h-Rennen der Welt. Der Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 1 überquerte die Ziellinie nach 24 Stunden als bestplatzierter Mercedes auf Position fünf, während der Porsche Cayman GT4 erstmalig die Klasse SP10 gewann und der Porsche Carrera zum dritten Mal in Folge den Klassensieg in der V6 erzielte.

Die gesamte Veranstaltungswoche war von nahezu wolkenfreiem Himmel und Temperaturen bis zu 30°C geprägt. Eine halbe Stunde vor Schluss stellte ein Platzregen das Rennen noch einmal auf den Kopf. Große Teile der Nordschleife standen binnen Minuten unter Wasser, während die meisten Fahrzeuge auf Slicks unterwegs waren. Trotz der äußerst schwierigen Bedingungen sahen alle fünf noch im Rennen liegenden BLACK FALCON-Autos die Zielflagge.

Stimmen nach dem Rennen:

Sean-Paul Breslin, Teamchef BLACK FALCON GT-Team: „Ich bin mit der Leistung des gesamten Teams beim anspruchsvollsten 24h-Rennen des Jahres sehr zufrieden. Wir können stolz auf das sein, was wir an diesem Wochenende erreicht haben.“

Alexander Böhm, Teamchef BLACK FALCON Team TMD Friction: “Wie in den vergangenen Jahren hat das Team unermüdlichen Einsatzwillen und eine grandiose Leistung gezeigt. Das wurde mit dritten V6-Klassensieg in Folge und dem ersten Klassensieg in der SP10 beim 24h-Rennen belohnt. Ich bin stolz auf das Team und möchte mich bei jedem Einzelnen bedanken, der an diesem Wochenende für BLACK FALCON im Einsatz war.“

Drei Podestplätze für BLACK FALCON beim zweiten VLN Lauf

Wie bereits beim ersten VLN-Rennen vor zwei Wochen zeigte sich das berühmt-berüchtigte Eifelwetter erneut von seiner besten Seite. Bei besten Bedingungen starteten insgesamt 195 Teilnehmer am frühen Samstagmorgen ins eineinhalbstündige Zeittraining. Rund um die Nordschleife hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits viele Fans versammelt, um bei der Jagd nach der besten Rundenzeit live vor Ort mit zu fiebern. BLACK FALCON hatte insgesamt sieben Fahrzeuge im Einsatz, die sich auf vier Fahrzeuge der Marke Porsche und drei der Marke Mercedes-AMG aufteilten.

Beim zweiten Lauf der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) beendeten drei von vier Porsche des BLACK FALCON Team TMD Friction das Vierstundenrennen auf dem jeweiligen Klassen-Podium. Der beste Mercedes-AMG GT3 des Mercedes-AMG Team BLACK FALCON kam auf Gesamtposition Sieben ins Ziel.

BLACK FALCON – Saisonauftakt

Nachdem das Jahr 2017 mit einem großartigen dritten Gesamtplatz sowie einem Klassensieg bei den 24 Stunden von Dubai sehr erfolgreich eingeläutet wurde, richtet BLACK FALCON die Konzentration nun wieder auf die Heimat und die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Die weltweit größte Breitensport-Rennserie geht dieses Jahr bereits in ihre 41. Saison und verspricht erneut volle Starterfelder sowie Rennfahrzeuge mit massiven Leistungsunterschieden, die sich der Zeitenjagd rund um die Nürburg stellen. Beim Saisonstart der VLN Langstreckenmeisterschaft wird BLACK FALCON insgesamt drei Mercedes-AMG GT3-Fahrzeuge als AMG Performance Team BLACK FALCON an den Start bringen, sowie die Porsche unter der Flagge des BLACK FALCON Team TMD Friction.

Die VLN Langstreckenmeisterschaft verspricht wie immer spannende Rennaction und BLACK FALCON ist gut vorbereitet, wenn die Motoren nach der langen Winterpause wieder gestartet werden.

FUCHS SCHMIERSTOFFE wünscht allen Teams von BLACK FALCON viel Erfolg für die gesamte Saison 2017.


Rennberichte 2016

VLN-Saison 2016 auf dem Nürburgring

Starke Ergebnisse trotz schwieriger Bedingungen

Nach einem turbulenten neunten Saisonlauf stehen für BLACK FALCON vier Zielankünfte und der Klassensieg in der Klasse SP7 zu buche. Tim Scheerbarth und Alex Toril trotzten den schwierigen Wetterbedingungen und sicherten sich außerdem die schnellste Rennrunde der stark besetzten Klasse. In einem spektakulären Fotofinish überquerten Stefan Karg, Runar Vatne und Manuel Metzger im Porsche Cayman GT4 CS #943 auf dem vierten Klassenrang die Ziellinie und holten zudem ebenfalls die schnellste Rennrunde der Klasse. Im Porsche 911 GT3 Cup beendeten Jürgen Bleul, Takis und Carsten Knechtges das Rennen auf Rang vier der Klasse SP7. Fidel Leib und Saud Al Faisal überquerten im V5-Cayman ebenfalls als Vierte ihrer Klasse das Ziel. Der vom Team Black Falcon eingesetzte AMG GT3 verunfallte kurz vor Rennende bei einsetzendem Regen.

So sehen Sieger aus - BLACK FALCON gelingt der Gesamtsieg beim 24h Rennen auf dem Nürburgring

Das AMG-Team BLACK FALCON gewinnt das 44. ADAC ZURICH 24h-Rennen. Adam Christodoulou, Maro Engel, Manuel Metzger und Bernd Schneider sicherten sich den Sieg im knappsten Finale der Geschichte des Rennens und überholten die Führenden von HTP-Motorsport in der letzten Runde. Nach dem ersten gemeinsamen Sieg in 2013 gelingt BLACK FALCON und Mercedes-AMG mit dem SAP-Mercedes-AMG GT3 #4 der zweite Gesamtsieg beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Für den neuen Mercedes-AMG GT3 war es der erste Einsatz beim Langstreckenklassiker. Das siegreiche Fahrerquartett ging von der 17. Startposition in das von Wetterkapriolen geprägte Rennen und machte über die gesamte Renndistanz keinen Fehler. Weniger als eine Minute vor Ablauf der 24 Stunden überquerten Hohenadel im HTP-Mercedes-AMG GT3 und Engel im AMG-Team BLACK FALCON Mercedes-AMG GT3 mit weniger als einer Sekunde Abstand die Ziellinie. Engel setzte sich noch auf der Grand-Prix-Strecke neben Hohenadel und sicherte dem AMG-Team BLACK FALCON den zweiten Gesamtsieg beim ADAC Zurich 24h-Rennen. Außerdem gewann der Porsche 911 GT3 Cup BF #64 die Klasse SP7, der Porsche Carrera #140 gewann die Klasse V6. FUCHS gratuliert als Partner von BLACK FALCON zum sensationellen Sieg! Erfahren Sie auf http://www.black-falcon.de/ mehr über die Ereignisse und Ergebnisse des 24h Rennens 2016!

Service Kontakt

0621-3701-0