Zum Inhalt

FUCHS verleiht Förderpreis: 50.000 EUR für 13 soziale Projekte in Mannheim (News mit Zusatzmaterial)

FUCHS verleiht Förderpreis: 50.000 EUR für 13 soziale Projekte in Mannheim (News mit Zusatzmaterial)

DGAP-News: FUCHS PETROLUB SE / Schlagwort(e): Sonstiges

26.10.2018 / 14:54
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


FUCHS verleiht Förderpreis:
50.000 EUR für 13 soziale Projekte in Mannheim

Mit einer Summe von 50.000 EUR unterstützt der weltweit tätige Mannheimer Schmierstoffkonzern FUCHS PETROLUB SE auch in diesem Jahr wieder 13 soziale Projekte an seinem Heimatstandort. Bereits zum neunzehnten Mal wird der FUCHS-Förderpreis verliehen - eine wichtige Säule des Unternehmensengagements für soziale Nachhaltigkeit. Die Schirmherrschaft hat 2018 erneut Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz übernommen.

"Ich bin jedes Jahr von Neuem begeistert von der Kreativität und der hohen Motivation, mit der sich zahlreiche Bürger in Mannheim ehrenamtlich für Menschen einsetzen", so Stefan Fuchs, Vorstandsvorsitzender FUCHS PETROLUB SE. "Wir sind überzeugt, dass ein Unternehmen verpflichtet ist, ökonomisches, ökologisches und soziales Handeln in Einklang zu bringen - auch deshalb ist es für uns selbstverständlich, sich für unsere Gesellschaft und unser soziales Umfeld zu engagieren."

Mit der Höchstsumme von 5.000 EUR werden in diesem Jahr jeweils drei Initiativen ausgezeichnet. Der Mannheimer Verein InFamilia setzt bei seinem Projekt "Schulkinder treffen Ponys" auf eine etwas andere Art der Betreuung. Statt Nachhilfe, Leistungsdruck und Tränen soll das Selbstbewusstsein durch die Arbeit mit Pferden gestärkt werden. Das Zirkusspektakel des Kinder- und Jugendzirkus "Aladin" auf dem Gelände des Johann-Peter-Hebel-Heims kann durch den FUCHS-Förderpreis auch weiterhin seine Zuschauer mit vielen verschiedenen Artistengruppen begeistern, wie schon in den letzten 26 Jahren. Eine Kletteranlage in der Freien Interkulturellen Waldorfschule soll zu einer "aktiven Pause" beitragen - zugunsten einer besseren Motorik und einer besseren schulischen Leistungsfähigkeit der Kinder. Die Inklusion psychisch kranker Menschen steht bei der Musikgruppe "Adelante" in der Arbeitstherapeutischen Werkstätte Mannheim im Mittelpunkt. Das gemeinsame Musizieren fördert die Entwicklung der Persönlichkeit sowie die Integration in das Arbeitsleben. Mit der Fördersumme soll unter anderem die Aufnahme eines eigenen Albums realisiert werden.

Nicht über musikalische, sondern über kulinarische Highlights freuen sich die Teilnehmer des Projekts "Gesund und lecker" des Vereins für Körper- und Mehrfachbehinderte. Der Name ist Programm und beim gemeinsamen Kochen ist nicht nur viel Spaß, sondern auch die Förderung von Alltagskompetenzen garantiert. 4.200 EUR fließen in dieses Vorhaben.

Mit jeweils 4.000 EUR werden der Aufbau einer "Zirkus-Schule Neckarstadt Kids" für Grundschulkinder in der Neckarstadt-West und die Anschaffung neuer Betten für das "Elternhaus" der Deutschen Leukämie-Forschungs-Hilfe - Aktion für krebskranke Kinder - Ortsverband Mannheim, gefördert. In dem Elternhaus können Väter und Mütter neue Kräfte sammeln und ihren Kindern während des Klinikaufenthalts nah sein.

"Patronus" heißt eine Initiative des Drogenvereins Mannheim, bei dem ehrenamtliche Helfer Kindern aus Suchtfamilien zur Seite stehen. 3.600 EUR sollen dazu beitragen, dieses Konzept umzusetzen. Auch von Sorgen geprägt ist häufig das Leben von Familien mit frühgeborenen Kindern und kranken Neugeborenen. Der "Känguru-Club" will den Betroffenen besondere Auszeiten schenken - und erhält zu diesem Zweck 3.000 EUR. Dieselbe Summe fließt unter dem Projektnamen "In Hülle und Fülle" in einen Kurzfilm, den junge Menschen in der Begegnungsstätte Westliche Unterstadt drehen möchten. Das Ziel: Vielfalt in der Gesellschaft soll nicht als Hürde, sondern als Bereicherung für alle wahrgenommen werden.

Sitzgelegenheiten und Spielelemente für den Schulhof plant und baut die Inklusionsklasse der Waldschule Mannheim. Die nötigen finanziellen Mittel stellt der FUCHS-Förderpreis in Höhe von 2.000 EUR bereit. Jüdische Zeitzeugen, die über ihre persönlichen Schicksale während des Nationalsozialismus berichten, stehen im Fokus des Projekts "Erzähltag von Überlebenden der Shoa" der Jüdischen Gemeinde Mannheim, das nun mit 1.200 EUR auf den Weg gebracht werden kann.

Wie auch in den Vorjahren wird das Engagement der regionalen Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen in Mannheim mit einem Sonderpreis in Höhe von 5.000 EUR gewürdigt. Die Arbeitsgemeinschaft hilft gezielt Selbsthilfegruppen, die keine finanziellen Mittel durch bestehende Fördermöglichkeiten erhalten.

Mit einer Förderung in Höhe von 5.000 EUR engagiert sich auch dieses Jahr die Firma Willis Towers Watson, Versicherungsmakler von FUCHS. Die Summe geht an die Initiative "Zwischenraum". In einer Werkstatt und einem Atelier des Vereins Lebensnahes Lernen werden Kinder und Jugendliche betreut, die unter Entwicklungskrisen wie Schulangst oder Schulphobie leiden.


Mannheim, 26. Oktober 2018

FUCHS PETROLUB SE
Public Relations
Friesenheimer Str. 17
68169 Mannheim
Tel. +49 621 3802-1104
tina.vogel@fuchs-oil.de
www.fuchs.com/gruppe

Weitere Informationen zum FUCHS-Förderpreis:
https://www.fuchs.com/gruppe/technologie-nachhaltigkeit/corporate-citizenship/fuchs-foerderpreis/

Über FUCHS
Der FUCHS-Konzern entwickelt, produziert und vertreibt hochwertige Schmierstoffe und verwandte Spezialitäten für nahezu alle Industrien und Anwendungsbereiche. Das Unternehmen, das 1931 in Mannheim gegründet wurde, beschäftigt weltweit mehr als 5.000 Mitarbeiter in 58 operativ tätigen Gesellschaften. FUCHS ist der weltweit größte Anbieter unter den unabhängigen Schmierstoffherstellern. Die nach Umsatz wichtigsten Märkte sind Westeuropa, Asien und Nordamerika.


Zusatzmaterial zur Meldung:

Bild: http://newsfeed2.eqs.com/fuchs/738295.html
Bildunterschrift: Preisträger des FUCHS-Förderpreises 2018


26.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Kontakt

+49 (0) 621-3802-0