Innovation Technologie
Cool bleiben – Thermofluide in E-Mobilität und Rechenzentren
Immersionskühlung - schon davon gehört? Mit dem zukunftsweisenden Verfahren lässt sich nachhaltig die Wärmeentwicklung in E-Autos und Rechenzentren steuern. Es steckt zwar noch in den Kinderschuhen, sein Wachstumspotenzial ist jedoch enorm. Unsere Experten Thomas Kraft und David Baier geben Einblick in die Welt der Thermofluide.
Immersionskühlung - schon davon gehört? Mit dem zukunftsweisenden Verfahren lässt sich nachhaltig die Wärmeentwicklung in E-Autos und Rechenzentren steuern. Es steckt zwar noch in den Kinderschuhen, sein Wachstumspotenzial ist jedoch enorm. Unsere Experten Thomas Kraft und David Baier geben Einblick in die Welt der Thermofluide.
Innovation · Technologie
„Das Geschäft von FUCHS basiert auf dem Wissen um Schmierstoffe. Dieses Wissen kann in Logiken übertragen werden, mit denen beispielsweise das Verhalten eines Schmierstoffs in einer geplanten Anwendung vorausberechnet werden kann.“
Dr. Matthias Marquart, Chief Digital Officer, Fuchs Petrolub SE
Setzen gemeinsame Maßstäbe: DMG MORI und FUCHS
Schmierstoffe sind im Betrieb von technischen Geräten und Maschinen essenziell. Insbesondere komplexe Werkzeugmaschinen verschleißen ohne sie schnell. Klar, dass DMG MORI, führender Hersteller solcher Maschinen, nur die besten Schmierstoffe für seine Anlagen einsetzt. Genau dafür ist das Unternehmen eine Technologiepartnerschaft mit FUCHS eingegangen.
Mehr erfahren Sie unter
DMG MORI und FUCHS, zwei starke Partner
Feinschneideöle von höchster Qualität
Mannheim · 01.01.2022
Das international tätige Unternehmen FEINTOOL mit dem Hauptsitz in der Schweiz ist Marktführer im Bereich Feinschneiden. Mit diesem Verfahren werden hochpräzise Bauteile aus Bändern und Blechen produziert, etwa für Antriebsstränge in Fahrzeugen. Die Anforderungen an die Fertigung und damit an die nötigen Schmierstoffe steigen stetig, unter anderem aufgrund der wachsenden Komplexität der Teile. Gemeinsam haben FUCHS und FEINTOOL Öle entwickelt, die ebenso leistungsfähig wie maßgeschneidert sind ­– und die Qualität der Komponenten sicherstellen.
Märkte · Weltweit
Wie FUCHS die Zementindustrie effizienter macht
4,2 Milliarden Tonnen – laut Global CEMENT ist das der globale Jahresverbrauch an Zement. Er zählt zu den wichtigsten Baustoffen der Welt. Dank der Neuausrichtung seiner Organisation in Geschäftssegmente, kann FUCHS nun der Zementindustrie und vielen anderen Branchen ihre Arbeit deutlich erleichtern.
Auf Erfolgskurs: Anticorit CPX weltweit im Einsatz
Toyota Motor Europe entwickelt erstmals einen Schmierstoff für eines seiner europäischen Werke. Die Zusammenarbeit mit Zulieferer FUCHS ist dabei entscheidend – und führt zu einem Produkt, das bei Toyota jetzt sogar global zum Einsatz kommen wird: die Antikorrosionsbeschichtung Anticorit CPX.
Von Rovern und den richtigen Rezepten für die Raumfahrt
Im Februar 2021 landete der Rover „Perseverance“ auf dem Mars. Mit dabei: ein Barrierefilm von Nye Lubricants. Die Nye-Schmierstoffe für Raumfahrtanwendungen wurden erstmalig bei der Mercury-Mission 1963 eingesetzt und sollen beim Schutz von Komponenten des James-Webb-Weltraumteleskops, das voraussichtlich am 31. Oktober 2021 gestartet werden soll, ebenfalls eine entscheidende Rolle spielen.
Mehr erfahren Sie unter:
FUCHS im Weltraum
Die Zukunft der Luftfahrt ist leicht – FUCHS fliegt voraus
·
„Leichtbau ist eine Schlüsseltechnologie für eine nachhaltige Zukunft“, sagt Executive Vice President Industry Division Dr. Thomas Christmann von FUCHS. „Wer die Umweltauswirkungen eines Flugzeugs mindern will, muss sein Gewicht und damit den Treibstoffverbrauch sowie CO2-Ausstoß senken.“ Möglich machen das kohlefaserverstärkte (CFK) und glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK), die 30 Prozent leichter sind als Aluminiumlegierungen. Für die Nassbearbeitung von CFK und GFK hat FUCHS einen wassermischbaren Hochleistungskühlschmierstoff entwickelt: ECOCOOL GLOBAL S 240 – gerade von Airbus für Metall- und CFK-Komponenten zugelassen. Mit dieser Lösung ebnet FUCHS den Weg, um neue Materialien unkompliziert in eingespielte Produktionsprozesse zu integrieren.
Menschen · Geschichten
„Inzwischen gibt es auf allen Ebenen unserer Unternehmen einen überaus intensiven Erfahrungsaustausch und Ideentransfer, der beide Partner immer stärker macht.“
Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG MORI Aktiengesellschaft, über die Technologiepartnerschaft mit FUCHS
Volle Kraft voraus!
Wie schafft man es, mit 90 Jahren noch höchst innovativ zu sein? Mit dem Mut zu Visionen! Ein Gespräch zwischen Dr. Manfred Fuchs und seinem Sohn und Vorstandsvorsitzenden Stefan Fuchs.
Der Weg in die Zukunft: FUCHS2025
Im Frühjahr 2019 begibt sich die FUCHS-Gruppe auf die Reise zur neuen Geschäftsstrategie FUCHS2025. Der Konzern will damit sein Wachstum auch in Zukunft sichern. Anderthalb Jahre später erzählen CEO Stefan Fuchs und Rouven Acquaviva, Head of Strategy Development, was FUCHS2025 für das Unternehmen, seine Kunden, seine Mitarbeiter bedeutet – und wie der Weg dorthin aussah.
Mehr erfahren Sie unter:
„Wir haben es selbst in die Hand genommen. Das ist typisch FUCHS."
Nachhaltigkeit · Ökologie
Nur keine Angst: „Traum-Schmiede“ hilft Schulabbrechern
8,2 Prozent – so hoch lag die Quote der Abbrüche laut Schulstatistik 2020/21 in Mannheim. Wer den Abschluss später nachholt, hat besonders schwer mit den Folgen der Covid-19-Pandemie zu kämpfen. Doch es gibt Lösungen wie „Stark aus der Krise“ – ein soziales Projekt, das Schülerinnen und Schülern beim Umgang mit ihren Ängsten hilft und den FUCHS-Förderpreis erhalten hat.
Power von ganz oben: FUCHS produziert Solarenergie
In gut 30 Minuten strahlt die Sonne so viel Energie auf die Erde, wie die gesamte Menschheit in einem Jahr verbraucht. Die Kraft der Sonne ist gewaltig – und genau diese Kraft ist ein wichtiger Faktor in der Nachhaltigkeitsstrategie von FUCHS, seit 2020 ein bilanziell CO2-neutral produzierendes Unternehmen. Rund um den Globus machen sich Standorte daran, die großen Dachflächen ihrer Gebäude zu nutzen, um neben Schmierstoffen noch etwas anderes herzustellen: Solarstrom.
Mehr erfahren Sie unter
Die Kraft der Sonne
Warum vor allem ein ganzheitlicher Blick der Umwelt nutzt
Werden neue Produkte hergestellt, soll dies möglichst wenig Energie und Rohstoffe verbrauchen. Doch zählt allein eine gute CO₂-Bilanz bei der Herstellung der Produkte, wenn es um die beste Lösung für die Umwelt geht? Stefan Fassbender, Director Components Business Management EMEA – Fuel and Lubricant Solutions bei der BASF, und Wolfgang Bock, Head of Product Management Industrial Oils bei FUCHS, sehen das etwas differenzierter.