Globale Nähe

26.06.2018

Globale Nähe

Mit der neuen Fabrik für Spezialfette in Harvey / Chicago hat FUCHS das modernste Schmierfettwerk in Nordamerika errichtet. Die neue Anlage ist ein wesentlicher Baustein der globalen 3-Continents (3-C)-Strategie des Unternehmens und Teil der Wachstumsinitiative, für die der Konzern bis 2018 ins­gesamt rund 300 Millionen Euro investiert.

Sie ist vermutlich das intern größte länderübergreifende Gemeinschaftsprojekt in der Geschichte von FUCHS und ein Paradebeispiel für eine internationale Zusammenarbeit: die Fabrik für Spezialfette in Harvey / USA, die für rund 24 Millionen Euro auf 3.200 Quadratmetern Fläche entstand und seit 2017 nordamerikanische Kunden beliefert. Damit dieses Vorhaben auch zum Erfolg werden konnte, stand ein großes Team von Kollegen aus Deutschland und den USA über viele Monate in einem fachlich intensiven Austausch. Das Werk im Süden von Chicago, ausgestattet nach den neuesten technischen Standards, ist Teil der Investitionsoffensive des Konzerns: FUCHS steckt bis zum Jahr 2018 rund 300 Millionen Euro gezielt in den Aus- und Neubau von Standorten in Wachstumsregionen dieser Welt. Vor allem aber ist die Anlage wesentlicher Baustein der globalen 3-C-Strategie des Schmierstoffherstellers.

Im Rahmen dieses Commitments standardisiert FUCHS den Fertigungsprozess für OEM-Spezialfette in Europa, Amerika und Asien mit gleichen Produktionsanlagen, ähnlichen Rohstoffen, einer identischen Qualitätskontrolle und Laborausstattung. Nach diesem Prinzip haben künftig beispielsweise Automobilhersteller mit in aller Welt verteilten Produktionsstätten die Sicherheit, dass ihre ein­­gesetzten Fette auf allen drei Kontinenten über die gleiche hohe Qualität und Zusammensetzung verfügen. „Für genau diese Kunden ist unser Angebot besonders attraktiv. Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal unseres Unternehmens“, betont der Director OEM FUCHS LUBRICANTS CO., der für das OEM-Geschäft in der Region Nordamerika verantwortlich ist. „Und außergewöhnlich ist auch das große interne Netzwerk, in dem wir seit der Entstehungsphase des neuen Werks arbeiten“, so der OEM-Director weiter. „Auf Produktionsebene ein unglaublich großer Schritt für FUCHS, der maßgeblich zum Gelingen des gesamten Pro­jekts beigetragen hat.“

Seit 2017 werden in den neuen Anlagen in Chicago hochwertige Spezialfette für nordamerikanische Kunden hergestellt.

Seit 2017 werden in den neuen Anlagen in Chicago hochwertige Spezialfette für nordamerikanische Kunden hergestellt.

Intensiver Kollegenaustausch

Erfolgreich verlief auch die Einarbeitung der Kollegen für die Fabrik in Harvey. Die Hälfte der Mitarbeiter sind erfahrene Fachkräfte, die schon vorher in der FUCHS-Produktion vor Ort ge­arbeitet hatten. Der größte Teil wurde dann in Deutschland ge­schult. „Das Schlüsselteam hat ein Training am Stammsitz in Mannheim absolviert, um unser Unternehmen und dessen Kultur noch besser kennenzulernen“, erläutert der Produktionsleiter des Standorts Harvey. „Außerdem waren die Kolle­gen drei Wochen in unserer Fettfabrik in Kiel und lernten dort Arbeits­organisation und Abläufe kennen.“ Fachleute aus Kiel und Mannheim wiederum flogen über den großen Teich und begleiteten intensiv die Startphase im Werk in den USA. Auch jetzt noch, fast ein Jahr später, stehen die Kollegen aus beiden Ländern weiter im engen fach­lichen Austausch. Bei technischen Fragen sind die Kommunikationswege nach wie vor kurz. „Es ist wirklich eine exzellente länder­übergreifende Zusammenarbeit, auch über Abteilungen hinweg. Das habe ich so noch nie erlebt“, zeigt sich der Produktionsleiter beeindruckt. Der gebürtige Kieler arbeitete jahrelang selbst in der Spezialfett-Fabrik in seiner Heimatstadt, zuletzt als Leiter „Tech­nische Bereiche“.

Weltweit nah am Kunden

Unser Unternehmen ist dort, wo unsere mehr als 100.000 Kunden sind: in über 45 Ländern rund um den Globus. Lokal präsent sind wir in 58 operativen Gesellschaften und 33 Werken. Und FUCHS investiert im Rahmen der Wachstumsinitiative weiter in den Neu- und Ausbau weltweiter Standorte. Gleichzeitig arbeiten unsere Mitarbeiter eng im internationalen Austausch. Mit diesem vernetzten, außergewöhnlichen Know-how sind sie die Basis des Erfolgs.

Hochautomatisierte Anlagen

Die Anlage an seinem neuen Arbeitsplatz in Harvey ist im Frühjahr 2017 mit rund 30 Spezialfetten für die Automobil-, Lkw-, Bau-, Bahn- und Offroad-Märkte in Nordamerika in die Testphase gegangen. Seit 2018 läuft die volle Produktion. Ein IT-System steuert den Einsatz der Rohstoffe für die hochwertigen Spezialfette, die in den neuen Anlagen hergestellt werden. Sie laufen weitgehend automatisch und sind mit Hightech-Geräten ausgestattet. Eine Über- oder Unterdosierung ist praktisch ausgeschlossen. Falls trotzdem ein Fehler im Produktionsprozess auftritt, wird das sofort registriert und gemeldet. Zudem dokumentieren die hochautomatisierten Systeme jeden einzelnen Schritt bei der Herstellung der Produkte – eine Transparenz, die für den Kunden äußerst wichtig ist.  

Maßgeschneiderte Lösungen

Doch die neue Anlage bietet noch mehr Vorzüge: Hatte FUCHS diese hochwertigen Fette für die OEM-Kunden bislang hauptsächlich in Kiel produziert, kann das Unternehmen sie jetzt in den USA für Nordamerika und perspektivisch in Yingkou / China für die Region Asien-Pazifik, Afrika auch schneller herstellen und flexibler liefern. Neben der Produktqualität sind dies weitere wichtige Aspekte, um die stetig steigenden Anforderungen der Branche noch besser erfüllen zu können.

Zusätzlich zur Produktionsanlage optimiert in Harvey ein neues Lager die Logistik. Für Forschung und Entwicklung (F & E) entstand ein Labor mit hochspezialisierten Testanlagen. Einige der hergestellten Fette sind individuelle Entwicklungen. „Bevor wir solche maßgeschneiderten Produkte herstellen, sind wir als Team, bestehend aus Key Account Managern, Kollegen aus dem Produktmanagement und F &E-Spezialisten, direkt beim Kunden vor Ort. Gemeinsam erarbeiten wir dort die beste individuelle Lösung“, beschreibt der OEM-Director die enge Kooperation mit dem Kunden und die besonderen Möglichkeiten, die sich daraus für die Schmierstoffentwicklung ergeben.

Potenzial im US-Markt

Neben der Anlage in Kansas City ist die Fettfabrik im Süden Chicagos das zweite Schmierfettwerk von FUCHS in den USA. In Missouri werden großvolumige Fette, unter anderem für die Stahlindustrie, und Lebensmittelschmierstoffe produziert. Die beiden Kollegen in Harvey sehen im US-amerikanischen Markt noch großes Potenzial für ihr Unternehmen: „In den USA wurde FUCHS bislang fast nur als Öllieferant wahrgenommen. Mit unserer jetzt breiten und qualitativ hochwertigen Palette für Spezialfette haben wir die Chance auf einen Wechsel in der Wahrnehmung und können uns ganz neue Zielgruppen erschließen.“ Auch die zunehmende Bedeutung von Elektromo­bilität, mit dem verstärkten Einsatz von Premium-Fetten in E-Autos, soll FUCHS in Nordamerika neue Wachstumsmöglich­keiten eröffnen. „Mit unserer hochentwickelten Technologie werden wir unseren Kunden auch in diesem Bereich künftig sehr viel anbieten können“, sind sich die beiden einig. „Wir sind sehr gut vorbereitet.“

QingPing Zhu

QingPing Zhu

Geschäftsführer FUCHS LUBRICANTS (CHINA) Ltd.

»Im chinesischen Wachstumsmarkt sind Schmierstoffe definitiv eines der wichtigsten industriellen Produkte. In diesem Umfeld sind wir ein flexibler und zuverlässiger Partner für unsere Kunden.«

Spitzentechnologie für den Wachstumsmarkt China: Im Jahr 2019 soll es in Betrieb gehen, das neue Werk von FUCHS LUBRICANTS China in Wujiang, einem Stadtbezirk von Suzhou / Provinz Jiangsu. Rund 100 Mitarbeiter werden dort unter anderem in den Bereichen Produktion, Lager, Wartung, IT und Verwaltung arbeiten. Neueste Technologien, besondere Maßnahmen für den Umweltschutz und optimierte Prozesse machen die Fabrik unweit von Schanghai zu einer der fortschritt­lichsten Produktionsanlagen für Schmierstoffe in China. Wir sprachen mit QingPing Zhu, Geschäftsführer FUCHS LUBRICANTS (CHINA) LTD.

Herr Zhu, das Budget für die neue Anlage in Wujiang liegt bei rund 36 Millionen Euro. Welche Kapazitäten fasst das neue Werk?

Auf einer Fläche von 80.000 Quadratmetern entsteht eine Fabrik mit acht hochautomatisierten Abfülllinien, 31 Mischern und 55 Tanks, die ein Fassungsvermögen von 60 bis 500 Kubikmetern haben. In Phase I liegt die Nennkapazität in der Produktion bei etwa 100.000 Tonnen pro Jahr, fast doppelt so viel wie in unserer Anlage in Schanghai. Das Hoch­regallager wird eine Kapazität von rund 11.000 Paletten haben.

Die Fabrik wird eine der fortschrittlichsten Produktions­anlagen für Schmierstoffe in China sein. Was genau produziert sie in Zukunft?  

Wir stellen dort eine Vielzahl von Produkten her, unter anderem automotive Schmierstoffe für OEM-Kunden und den Einzelhandel. Im Bereich Industrie zählen Flüssigkeiten für die Metallbearbeitung, Korrosionsschutzmittel, Quenching-Öle und Produkte für Serviceleistungen im Bereich Schmierstoffmanagement zu unserem Portfolio. Für mehr Effizienz in der Produktion wird das neue Werk nach dem Konzept der „intelligenten Anlage“ geplant, das heißt gesteigerte und flexiblere Produktion durch stärkere Automatisierung, effektiveren Materialfluss und optimierte Management-Prozesse, um den Bedürfnissen unserer Kunden noch besser gerecht zu werden. Wir werden auch mit einem automa­tisierten Speicher- und Abrufsystem (Hochregallager) arbeiten und sind damit in China einer der ersten Schmierstoffhersteller, die diese höchst effiziente Lager-Technologie anwenden.

In der Region Jiangsu haben einige der wichtigsten China-Kunden von FUCHS ihren Sitz. Und das Geschäft in Ihrem Land ist weiter im Wachstum …

Absolut. China ist das größte Fahrzeug-Herstellerland der Welt und hat die zweitgrößte Anzahl an Straßenfahrzeugen. China ist auch führend in der wachsenden Elektrofahrzeug-Industrie sowie in weiteren Industriemärkten wie Windkraft, Stahl, Zement oder Kohlebergbau. Innerhalb dieser rasanten Entwicklung haben wir bei FUCHS unsere Geschäftsfelder von Jahr zu Jahr immer mehr erweitert. Im Laufe der Zeit wurden die Anforderungen der Kunden anspruchsvoller, etwa was Warenlieferung oder Produktionsmanagement betrifft. Unser neues, technisch hochentwickeltes Werk in Wujiang ist erneut ein wichtiger Schritt zur Steigerung unserer Wettbewerbsfähigkeit in China. Damit können wir die Qualität unserer Produkte, unseren Service und letztlich unsere Position als führender Schmierstoffhersteller im dynamischen Markt weiter verbessern – all das in enger Verbindung zu unseren Kunden vor Ort. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter Anmelden