Zum Inhalt

RENISO

FUCHS entwickelt und fertigt RENISO Kältemaschinenöle seit über 50 Jahren. In dieser Zeit wurden höchste Standards hinsichtlich der Produktqualität und des Herstellungsprozesses etabliert und kontinuierlich weiterentwickelt.

Das nahezu vollumfängliche FUCHS RENISO Sortiment beinhaltet sowohl synthetische Schmierstoffe auf POE-, PAO-, AB- und PAG-Basis als auch ausgewählte Mineralöle mit herausragenden Kälteeigenschaften. Sowohl für konventionelle HFKW wie z.B. R134a, R410A oder R407C als auch für natürliche Kältemittel wie NH3, CO2 oder Kohlenwasserstoffe findet sich immer ein passendes RENISO Kältemaschinenöl im FUCHS-Portfolio. Daneben werden momentan in unseren Entwicklungslabors Weiterentwicklungen für neue HFO-Kältemittel wie z.B. R1234ze und R1234yf und deren Mischungen getestet.

Dabei werden in speziellen Laboreinrichtungen die chemisch-thermische Stabilität (in Sealed Tube Tests nach der US-Norm ASHRAE 97) sowie Mischbarkeits- und Löslichkeitsversuche der Kältemaschinenöle unter Kältemittelatmosphäre durchgeführt.

Neueste Labortechnik in Verbindung mit individuell konzipierten Prüfständen ermöglicht Verschleißschutzuntersuchungen von Kältemaschinenölen unter dem Einfluss von gelöstem Kältemittel.

Die thermische und chemische Beständigkeit von Kältemittel-Öl-Gemischen - mit und ohne Anlagenbauteile wie z.B. Dichtungen und Lagermetalle - wird in von FUCHS entwickelten Hochdruck-Autoklaven untersucht.

Diese Inhouse-Labormethoden sind Garant für eine hohe fachliche Kompetenz: Optimal auf Kältemittel, Verdichter und Anlage abgestimmte Kältemaschinenöle werden im Dialog mit dem Kunden entwickelt. Durch die neuen Herausforderungen, die durch Inkrafttreten der neuen europäischen F-Gase Verordnung (EU-VO 517/2014 à Ausstieg aus Hoch-GWP-Kältemitteln) auch für Kältemaschinenöle entstehen, wird ein verlässlicher und innovativer Schmierstoffhersteller wie FUCHS zu einem immer wichtigeren Partner in der Kältetechnik.

Neben der fundierten anwendungsorientierten Beratung stellt FUCHS seinen Kunden auf Wunsch gerne auch umfangreiche technische Daten zu den RENISO Kältemaschinenölen zur Verfügung, etwa zur Kältemittelmischbarkeit, zur Löslichkeits- und Viskositätscharakteristik oder zur chemisch-thermischen Stabilität. Daneben liegen zahlreiche Freigaben und Referenzstudien von führenden Kältemittelverdichter- und Anlagenherstellern vor.

Kältemaschinenöle für HFO-Anwendungen: RENISO TRITON SE/SEZ auf POE-Basis

 

 

RENISO - Kältemaschinenöle auf einen Blick

Produktgruppe

Kältemittel

Kältemaschinenöl

Mineralöle (MO)

für NH3 und R22

RENISO K-Serie

für Kohlenwasserstoffe (z.B. R600a - hermetische Kompressoren)

RENISO WF-Serie

Synthetische Kohlenwasserstoffe

für NH3

RENISO UltraCool 68
RENISO UltraCool 100 NEU

Polyalphaolefine (PAO)

für NH3, CO2 (nicht mischbar) und Kohlenwasserstoffe

RENISO SYNTH 68

Polyalkylenglykole (PAG)

für NH3 (mischbar mit NH3) und Kohlenwasserstoffe

RENISO PG 68
RENISO GL 68

Alkylbenzole (AB)

für R22 und KohlenwasserstoffeRENISO SP-Serie

für R22, Kohlenwasserstoffe und NH3

RENISO S 3246
RENISO S 68

Polyolester (POE)

für HFKW/FKW, z.B. R134a, R404A, R507
NEU: für HFO- und HFO/HFKW-Kältemittel

RENISO TRITION SE-Serie

RENISO TRITION SEZ-Serie

Spezielle Polyolester (POE)

für sub- und transkritische CO2-SystemeRENISO C-Serie

Spezielle Polyalkylenglykole
(PAG)

für transkritische CO2-Systeme in stationären Anwendungen (Wärmepumpe, Klimasysteme). Industrie- und Gewerbeanwendungen.

RENISO ACC 68

Spezielles Polyalkylenglykole
(PAG) für Fahrzeugklimaanlagen

für R134a in Fahrzeug-A/C-Systemen, für Kohlenwasserstoffe und für NH3 (mischbar mit NH3, Industriekälte)

RENISO PAG 46
RENISO PAG 100

für R1234yf und R134a A/C-Systeme

RENISO PAG 1234 NEU

für CO2 A/C-Systeme

RENISO ACC HV NEU

 

Max execution time: 240