Zum Inhalt

Innovations- und Technologie­führerschaft

Die hohe Innovationskraft ist eine wesentliche Triebfeder im FUCHS-Geschäftsmodell. FUCHS zeichnet sich aus durch eine über dem Branchendurchschnitt liegende Innovationsgeschwindigkeit und einen hohen Spezialisierungsgrad. Ziel ist es, das Potenzial von Schmierstoffen stetig weiterzuentwickeln: die Steigerung des Wirkungsgrads bei gleichzeitiger Erhöhung der Produktlebensdauer, die Entwicklung von multifunktionell einsetzbaren Schmierstoffen und innovativen Produkten für neue technische und regulatorische Anforderungen sowie die Verbesserung von Energie-, Prozess- und Kosteneffizienz. Gleichzeitig verpflichten wir uns nachhaltigen Zielsetzungen und dem Anspruch, Schmierstofflösungen zu entwickeln, die zur Schonung der Umwelt und natürlichen Ressourcen beitragen.

Einen entsprechend hohen Stellenwert erhält der Bereich Forschung und Entwicklung im FUCHS-Konzern. Aktuell verzeichnet das Unternehmen mehr als 600 laufende Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die darauf zielen, das Potenzial neuer Technologien, wie bspw. Nanotechnologien oder Minimalmengenschmierung, zu evaluieren. Betreut werden diese Projekte von rund 400 Ingenieuren und Naturwissenschaftlern an 25 Laborstandorten weltweit. Damit ist rund jeder zehnte Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung beschäftigt – und FUCHS investiert kontinuierlich in den weiteren Ausbau seiner technischen und personellen F&E-Kapazitäten. Das hochmoderne Technologiezentrum am Hauptsitz in Mannheim koordiniert das internationale Expertennetzwerk, bündelt die konzernweite Expertise und unterstützt den Wissenstransfer zu globalen Anforderungen.

Forschung und Entwicklung zielgerichtet auf die Bedürfnisse unserer Kunden

FUCHS betreibt eine anwendungsorientierte Entwicklung direkt beim und mit dem Kunden, um Schmierstoffe optimal an die prozess- und maschinenseitigen Anforderungen anzupassen. Darüber hinaus misst FUCHS der Grundlagenforschung einen hohen Stellenwert bei und engagiert sich in interdisziplinären Forschungsprojekten und -partnerschaften mit Universitäten, wissenschaftlichen Instituten, Biotechnologieunternehmen und Kunden, wie OEMs. FUCHS verfügt über weitreichende Labor- und Test- bzw. Simulationskapazitäten. Produktentwicklungen werden von intensiven Testreihen begleitet. So durchlaufen sämtliche Schmierstoffe, die in der Medizintechnik Anwendung finden, Tests auf Zytotoxität bzw. eine mögliche Schädigung von Zellen und Gewebe. FUCHS ist einer der wenigen Schmierstoffhersteller, der derartige Testreihen durchführt.

Service Kontakt

+49 421 54903-0