Zum Inhalt
Frühes-Labor-FUCHS

Unternehmens­historie der FUCHS-Gruppe

Außergewöhnliche Unternehmen haben ihren Ursprung oft in einer Persönlichkeit, die Entwicklungen und Chancen früher als andere erkennt. Rudolf Fuchs war eine solche Persönlichkeit. Er begriff sehr früh, dass die Mobilisierung der Welt, der unaufhaltsame Siegeszug des Verbrennungsmotors, eine einmalige Chance bot: Diese Maschinen brauchten Schmierstoffe, sie brauchten immer mehr davon, und vor allem brauchten sie immer bessere. Auf diesen Bedarf fokussierte Rudolf Fuchs seine Anstrengungen. Der Tag für Tag wachsenden Zahl ölhungriger Maschinen das beste Futter zu geben – das war von Anfang an die Idee von FUCHS. Diese Fokussierung auf Schmierstoffe war eine weitsichtige Entscheidung – und der Beginn einer außergewöhnlichen Erfolgsgeschichte.

Gegründet wurde FUCHS 1931 im Herzen der Industriestadt Mannheim, die man ohne Übertreibung als die Wiege der Motorisierung bezeichnen kann. Hier erfand Karl Drais mit der Draisine den Urahn des Fahrrads, hier rollte 1886 das erste Automobil von Carl Benz durch die Straßen, und hier entstand die legendäre Landmaschine Lanz Bulldog. Diese Nähe zu den besten Motorenbauern Europas und der großen deutschen Technologietradition und Ingenieurskunst prägte FUCHS zutiefst. Auch unser Unternehmen war von Anfang an getrieben von immensem Forscherdrang, von der unermüdlichen Suche nach immer besseren Lösungen. Die Suche nach Schmierstoffen, die aus dem „Problem Reibung“ einen echten Erfolgsfaktor von Maschinen, Produkten, Prozessen machen konnten.

Gut, dass Gründer Rudolf Fuchs bei allem Mut und aller Weitsicht auch eine sehr unaufgeregte, bescheidene Seite besaß: Bodenständigkeit. Er stellte von Anfang an das „Wir“ über das „Ich“, und zögerte nicht, persönlich mit einer Ölkanne durch Mannheim zu radeln, wenn ein Kunde dringenden Bedarf an unseren Schmierstoffen hatte. Genau deshalb gehörte von Anfang an das engagierte „Mitanpacken“ des Teams genauso selbstverständlich zur FUCHS-Kultur wie der loyale und vertrauensvolle Umgang mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern und das außergewöhnliche persönliche Engagement – auch über das eigentliche Geschäft hinaus. Kultur zu fördern und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen war und ist für FUCHS kein Gegensatz zum Tagesgeschäft, sondern selbstverständlicher Teil unseres Unternehmens.

Ein historischer Überblick

Im Jahre 1931 gründet Rudolf Fuchs sein Import- und Vertriebsunternehmen für hochwertige Raffinerieprodukte. Rund 20 Jahre später gehen die ersten Lieferungen ins Ausland. Schon früh gewinnen Geschäftsbeziehungen über die Landesgrenzen hinaus an Bedeutung. In den 1960er-Jahren werden verstärkt internationale Märkte erschlossen. Die 1970er- und 1980er-Jahre sind geprägt von zwei Entwicklungen: Spezialisierung und Expansion. Die Angebotsvielfalt wird kontinuierlich erweitert und auf die individuellen Bedürfnisse unserer Partner abgestimmt. Beteiligungserwerbe, Geschäftsübernahmen und Neugründungen rund um den Globus sind Ausdruck einer erfolgreichen Unternehmensstrategie. Zu Beginn der 1990er konzentrieren sich alle Aktivitäten auf das Kerngeschäft: Schmierstoffe. Die umsatzstärksten Märkte werden Westeuropa, Nordamerika und Asien-Pazifik. An der Spitze des Konzerns steht heute die FUCHS PETROLUB SE in Mannheim mit Börsennotierungen in Frankfurt und Stuttgart.

Meilensteine der 85-jährigen FUCHS-Historie

1931

Gründung der Firma RUDOLF FUCHS in Mannheim. Import und Vertrieb hochwertiger pennsylvanischer Raffinerieprodukte. Aufbau eines regionalen Motorenölgeschäfts.

1936

Beginn einer eigenen Fabrikation und Eröffnung der ersten auswärtigen Niederlassung in München.

1939

Kriegsbeginn. Importstopp für pennsylvanische Öle. Ausfall traditioneller Öllieferanten. Umzug in den Mannheimer Industriehafen.

1945

Kriegsende. Umsatz auf dem absoluten Tiefpunkt .

1947

Konzentration auf die Versorgung der Industrie für den Wiederaufbau.

1948

FUCHS-Schmierstoffe erstmals an den deutschen Rennstrecken.

1951

Gründung von FUCHS LUBRITECH.

1952

Erstmals über 200 Mitarbeiter.

1959

Tod des Firmengründers Rudolf Fuchs.

1960

Dr. Manfred Fuchs übernimmt das Geschäft.

1968

Erste Schritte der Internationalisierung des Unternehmens durch Gründung von Tochtergesellschaften in Frankreich und Spanien.

1971

FUCHS spezialisiert seine Produktpalette. In Mannheim sind inzwischen 33 Mitarbeiter in Forschung, Entwicklung und Qualitätssicherung tätig.

1972

Das Unternehmen wird zur Firmen­gruppe. Starke Expansion durch Akquisitionen und Zusammen­schlüsse in der Zeit von 1972 bis 1991.

1981

50-jähriges Firmenbestehen. Das Unternehmen hat sich zu einem diversifizierten Konzern mit 80 Produktions- und Handelsgesell­schaften entwickelt.

1985

FUCHS geht an die Börse. Einführung der Vorzugsaktien an den Börsen Frankfurt und Stuttgart.

1991

Nach den Schmierstoff-Akquisitionen setzt FUCHS auf die Maßnahmen der technologischen und vertriebsmäßigen Integration sowie auf die Ausschöpfung der Synergie- und Rationalisierungs­potenziale. Konzentration auf das Schmierstoffkern­geschäft.

1994

Ein neues FUCHS-Logo für den Gesamtkonzern. Das moderne, dynamische Logo ist ein wichtiger Schritt zur Integration der Einzelgesell­schaften.

2000

FUCHS PETROLUB ist größter unab­hängiger Anbieter von Schmierstoffen. Der weltweite Umsatz beträgt 900 Mio. € mit rund 4.000 Beschäftigten.

2004

Stefan Fuchs wird Vorsitzender des Vorstands. Dr. Manfred Fuchs, der seit 41 Jahren an der Spitze des Unternehmens stand und es in die Spitzengruppe weltweit tätiger Schmier­stoffhersteller geführt hat, scheidet aus dem Vorstand aus und übergibt die Nachfolge seinem Sohn.

2006

FUCHS feiert seinen 75. Geburtstag. Mit weltweit über 4.000 Beschäftigten in rund 60 operativen Einheiten erzielt der Konzern einen Um­satz von 1,2 Mrd. €.

2008

Aufnahme der Vorzugsaktien in den MDAX zum 23. Juni 2008.

2010

FUCHS verpflichtet sich dem „Leitbild für verantwortliches Handeln in der Wirtschaft“.

2011

FUCHS blickt auf seine 80-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurück.

2013

Umwandlung der FUCHS PETROLUB AG in eine Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea): FUCHS PETROLUB SE

2015

FUCHS erzielt erstmals einen Umsatz von 2 Mrd. EUR.

2016

FUCHS startet das größte Investitionsprogramm der Firmengeschichte. Bis zum Jahr 2018 sollen 300 Mio € in eine weltweite Wachstumsinitiative investiert werden.

2017

Dr. Manfred Fuchs zieht sich nach 54 Jahren aus seinem Unternehmen zurück. Er formte aus einem regionalen Schmierstoffhersteller einen globalen Markt- und Technologieführer der Branche. Dr. Susanne Fuchs wird als Nachfolgerin von Dr. Manfred Fuchs in den Aufsichtsrat gewählt.

Kontakt

+49 (0) 621-3802-0